Forschende am Rendez-vous 2021

Bereits konnten wir rund 30 spannende Forschende für das Rendez-vous 2021 gewinnen. Die nachfolgenden Kurzportraits werden wir in den kommenden Wochen laufend ergänzen.

Freitag 27. August

Barbara Zimmermann
Barbara Zimmermann

Universität Bern Ist es aus Ihrer Sicht gerecht, dass Herr Meier einen höheren Lohn erhält als Frau Meier? Wenn ja, weshalb? Steht Herr Meier etwa mehr zu oder benötigt er mehr Geld? Und trifft dies nur zu wenn er verheiratet ist? Solche und ähnliche Fragen versuche ich in meiner Forschung zu beantworten.

Dominique Lysser
Dominique Lysser

Universität Fribourg Seit wann spielt das Thema Geschlecht eine Rolle in Schweizer Museumsausstellungen? Und wie zeigt sich das? Diese Fragen erforsche ich im Rahmen meiner Doktorarbeit.

Jan Keim
Jan Keim

Berner Fachhochschule Warum gründen Frauen in der Schweiz deutlich weniger Unternehmen als Männer? Unser Forschungsteam will evidenzbasierte Massnahmen entwickeln, um an Unternehmertum interessierte Frauen optimal zu unterstützen.

Josy Luginbühl
Josy Luginbühl

Universität Bern Ich forsche zu Frauen im antiken römischen Reich und ihre Fähigkeiten zu Lesen und zu Schreiben. Wie lässt sich das feststellen und was kann man über das Leben dieser Frauen herausfinden?

Sarah Scheidmantel
Sarah Scheidmantel

Universität Zürich Hast du dich jemals gefragt, was Hysterie und unsere heutigen Schönheitsideale miteinander zu tun haben? Oder woher die Idee zum heutigen Vibrator kommt? Ja? Gut! Nein? Auch gut! Willkommen zu meiner Forschung!

Tobias Fritschi
Tobias Fritschi

Berner Fachhochschule Ich forsche zur nachhaltigen Integration von Menschen in den Arbeitsmarkt und in die Gesellschaft. Beispielsweise beschäftige ich mich mit den Chancen von geflüchteten Frauen und Männern in der Schweiz.

Und viele mehr
Und viele mehr

Samstag 28. August

Gesine Betz
Gesine Betz

Hochschule der Künste Bern Mein Forschungsvorhaben untersucht die Atelierpraxis, die Arbeitsweise und die Malmaterialien von Sophie Taueber-Arp (1889–1943). Sie ist eine der bedeutendsten Schweizer Künstlerinnen der Moderne.

Henrik Amalia von Dewitz
Henrik Amalia von Dewitz

Universität Bern Ich stelle mir die Frage, wie Diskriminierung und geschlechtergerechte Sprache zusammenhängt. In meiner Masterarbeit forsche ich über die trans*inter*nonbinäre Community und wie auf Diskriminierungserfahrungen geantwortet wird.

Isabelle Zinn
Isabelle Zinn

Universität Lausanne Ich forsche zu geschlechtstypischen Berufen und stelle mir die Frage wann und wie genau Geschlechterstereotypen und Männlichkeitskonstruktionen eine Rolle spielen für die Arbeitsorganisation.

Marie-Lou Nussbaum
Marie-Lou Nussbaum

Pädagogische Hochschule Bern Ich forsche zu geschlechtlicher Vielfalt. Ich stelle mir die Frage, wie Menschen gegenüber Transidentitäten und Intergeschlechtlichkeit eingestellt sind und was sie darüber wissen.

Und viele mehr
Und viele mehr